Hummus {Grundrezept}

Rezepte - Dips & Aufstriche - klssischer Hummus - vegan, vollwertig & glutenfrei

Seit unserem Israel gehört Hummus definitiv zu meinem Lieblingsspeisen. Diese orientalische Spezialität, die sowohl in der israelischen als auch arabischen Küche sehr beliebt ist, haben wir dort täglich gegessen. Den Kichererbsenbrei gibt es kalt als Vorspeise zusammen mit anderen dicken Saucen, wie Tahina oder Babaghanough. Gegessen wird Hummus in der Regel mit dünnem Fladenbrot, das in kleine Stücke gerissen als Besteck zum Tunken und Löffeln dient. Oder als Shawerma, ein mit Hummus, Krautsalat, Zwiebeln, Peperoni, Falafel etc. gefülltes Pitabrot.

Rezepte - Dips & Aufstriche - Hummus - vollwertig, glutenfrei & kaseinfrei
Hummus lässt sich in der Küche sehr vielseitig einsetzen schmeckt nicht nur zu Brot als Dip oder Brotaufstrich hervorragend, sondern eignet sich auch als Beilage zu Salat oder gekochtem Gemüse. Der Kichererbsenbrei kann pur oder mit Kräuter, Oliven, Pesto usw. ergänzt werden und ist daher in der veganen Küche oder bei einer Milchunverträglichkeit ein guter Ersatz für Dips auf Joghurt Basis.

Zutaten:

  • 1 Glas Kichererbsen (Abtropfgewicht 250 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Tahin (Sesammus)
  • 1 – 2 EL Zitronen- oder Limettensaft
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 – 6 EL Wasser
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Kichererbsen in ein Sieb geben und unter fließend Wasser gründlich abwaschen. Den Knoblauch schälen und grob hacken.

Alle Zutaten in ein schmales hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer pürieren bis eine cremige Konsitenz entstanden ist. Es kann sein das ihr am Ende noch etwas mehr Wasser dazugeben müsst, damit die Konsistenz richtig schön cremig wird.

Anschließend mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und in eine Schüssel geben. Mit twas Olivenöl beträufeln und mit Paprikapulver bestreuen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply