Rezepte - Brot - Kürbisbrot - vegan - weizenfrei - backen

saftiges Kürbisbrot {weizenfrei}

Ich bin ja ein absoluter Kürbisfan, vor allem bei Brot & Brötchen, da diese durch das Kürbispüree schön saftig werden und eine leicht süßliche Note erhalten. So auch dieses schnelle Kürbisbrot! Frisch aus dem Ofen und noch warm genossen ist es einfach ein Gedicht.

Ihr könnt entweder das Kürbispüree selber herstellen oder gekauftes verwenden.

Zutaten:

  • 500 g Ur-Dinkelmehl T1050
  • 350 g Kürbispüree
  • 1 Pk. Trockenhefe
  • 1 TL Steinsalz
  • ca. 100 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Zuerst die Hefe mit ca. 100 ml lauwarmen Wasser ansetzen und 15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit kannst du das Dinkelmehl, das Kürbispüree und das Salz in eine Schüssel geben.

Danach die Hefe-Wasser-Mischung zugeben und zu einem festen Hefeteig verkneten. Je nach Konsistenz von deinem Kürbispüree kann es sein, dass noch etwas mehr Wasser benötigt wird. Am besten den Teig mit den Händen kneten, dann wird er richtig weich. Je länger die Knetdauert, desto besser wird der Teig.

Ein Hefeteig darf nicht an deinen Händen kleben bleiben. Der Teig ist perfekt, wenn er schön weich ist und beim Kneten saubere Hände behalten werden.

Dann den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für eine Stunde gehen lassen.

Nach ca. einer Stunde den Teig noch einmal durchkneten und zu einem Brotlaib formen. Diesen in eine gefettete Kastenform legen. Dann den Backofen auf 200 ° C vorheizen während das Brot kurz in der Form geht.

Das Brot nun solange backen, bis es goldbraun wird.

Wenn du nicht sicher bist, ob das Brot fertig ist, kannst du auch eine Klopfprobe machen. Dazu nimmst du es aus der Form und klopfst von unten auf das Brot. Wenn es sich hohl anhört ist es fertig.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply