Rezepte - Dips & Aufstriche - Erbsen-Hummus - vollwertig - glutenfrei - vegan

Erbsen-Hummus

Hummus mit Erbsen ist eine tolle Alternative zum klassischen Hummus auf Basis von Kichererbsen.Wie ich finde, sieht Erbsenhummus auch schmackhafter aus und bringt schön Farbe auf den Tisch.

Mit frischen Fladenbrot und Falafel serviert, ist dies ein leckeres Mittag- oder Abendessen.

Das Rezept für diesen farbenfrohen Hummus habe ich in der Juli Ausgabe der Schrot + Korn entdeckt. Schon der Titel war vielversprechend mit lauter orientalischen Rezepten. Als ich dann das Bild mit dem Erbsenhummus gesehen habe dachte ich sofort: „Das muss ich ausprobieren.“

Es dauerte keine 2 Tage und bei uns gab es Erbsenhummus mit Falafel und selbstgebackenem Fladenbrot zum Abendbrot. Das Rezept ist wirklich einfach und auch schnell zubereitet.

Zutaten:

  • 300 g Erbsen (frisch oder TK)
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • 3 EL Zitronensaft
  • 3 EL Tahin (Sesammus)
  • 1 – 3 EL Wasser
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • optional Sesam

Zubereitung:

Die Erbsen in kochendem Salzwasser weich kochen und in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen.

Den Knoblauch schälen und klein hacken. Die Petersilie waschen und ebenfalls klein hacken.

Die Erbsen zusammen mit Knoblauch, Zitronensaft, Tahin, Petersilie, Kreuzkümmel und Cayennepfeffer in ein hohes Gefäß füllen und mit einem Stabmixer zu einem feinen Mus pürieren. Wenn das Mus noch zu fest ist, solange Wasser hinzugeben, bis die Konsistenz cremig ist.

Zum Anrichten in eine schöne Schale geben und mit etwas Olivenöl beträufeln und Sesamkörnern und etwas Paprikapulver verzieren.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply