Rezepte - Kuchen - Blechkuchen - Donauwelle - weizenfrei - sojafrei - milchfrei - backen

klassische Donauwelle {weizenfrei}

Zum Wochenende gab es eine Donauwelle. Einer meiner Lieblingskuchen aus der Kindheit, dessen Rezept ich etwas modifiziert habe.

Da wir nur zu Zweit sind, ist ein großer Blechkuchen für uns zu viel. Daher habe ich mir ein kleines Backblech (Größe 26 x 16 cm) zugelegt. Entsprechend sind die Zutaten auch für diese Blechgröße ausgelegt. Möchtet ihr ein größeres Backblech, z.B. das von euren Backofen, nehmen dann müsst ihr die dreifache Menge der einzelnen Zutaten verwenden. Hierdurch verlängert sich allerdings die Backzeit etwas. Natürlich auch bei der Vanillecreme und der Schokoladenglasur die Menge verdreifachen 😉

Zutaten (Blech 26 x 16cm):

für den Teig

  • 65 g Vollrohrzucker
  • 65 g weiche Butter oder Margarine
  • 125 g Ur-Dinkelmehl T630
  • 100 g Reismilch
  • 1 TL Backpulver
  • 1 kleines Ei
  • 200 g entsteinte Kirschen (frisch oder aus dem Glas)
  • 1 EL Kakaopulver

für die Vanillecreme

  • 250 ml Reismilch
  • 20 g Speisestärke
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 30 g Puderzucker
  • 75 g weiche Butter oder Margarine
  • 1 Msp. Kurkuma für die Farbe (optional)

für die Schokoladenglasur

  • 60 g Zartbitterschokolade (mit Vollrohrzucker gesüßt)
  • 10 g Kokosöl

Zubereitung:

für die Vanillecreme

Die Speisestärke, den Zucker und das Kurkuma mit der kalten Reismilch verrühren und in einem kleinen Topf unter Rühren aufkochen. Der Herd kann ausgeschaltet werden sobald die Milch einmal „aufploppt“. Dann die gemahlene zugeben und gut verrühren. Den Vanillepudding in eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen.

für den Teig

Die zimmerwarme Butter und den Vollrohrzucker solange schaumig schlagen bis sich der Zucker vollständig gelöst hat und die Masse immer heller wird. Dann das Dinkelmehl, Leinsamenmehl, Backpulver und Wasser unterrühren.

Ein Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen. Etwa 2/3 des Teiges auf dem Blech verteilen. Unter das andere Teigdrittel den Kakao mischen und ggf. noch etwas Wasser hinzufügen. Den dunklen Teig auf den hellen Teig geben und verstreichen. Dann die Kirschen darüber verteilen und etwas in den Teig drücken.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen (175 °C Ober- und Unterhitze) für ca. 30 Minuten backen. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf dem Backblech erkalten lassen.

Wenn der Pudding kalt ist, kann die Puddingcreme zubereitet werden. Dazu die Butter schaumig schlagen. Anschließend löffelweise den Vanillepudding unterrühren. Die fertige Vanillecreme auf den kalten Kuchen verteilen.

für die Schokoladenglasur

Die Zartbitterschokolade zusammen mit dem Kokosöl über dem Wasserbad schmelzen und gut verrühren. Die dickflüssige Glasur gleichmäßig mit einem Löffel oder einem Messer auf den Kuchen verteilen. Wer möchte kann in die noch feuchte Schokoladenglasur mit einer Gabel das für die Donauwelle typische Wellenmuster ziehen.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply