Rezepte -Kürbis-Gnocchi mit Feldsalt - glutenfrei

Kürbisgnocchi mit Feldsalat {glutenfrei}

Ich liebe Kürbis. In allen Variationen. Und Gnocchi. Erst Recht wenn diese in Butter geschwenkt wurden.

Also habe ich beides kombiniert. Entstanden sind Kürbisgnocchi (die natürlich in Butter geschwenkt wurden 😉 mit Feldsalat.

Eine Anleitung wie ihr Kürbispüree herstellen könnt findet ihr hier. Nehmt aber unbedingt die Variante im Backofen. Sonst wird der Gnocchi-Teig zu flüssig und ihr benötigt zu viel Speisestärke und der Kürbisgeschmack geht etwas unter.

Zutaten:

  • 300 g Kürbispüree
  • ca. 150 g Speisestärke
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Schnittlauch
  • 2 Handvoll Feldsalat
  • etwas Kürbiskernöl

Zubereitung:

Für den Gnocchi-Teig das Kürbispüree mit Salz und etwas Muskatnuss vermengen. Anschließend so viel Speisestärke hinzugeben bis ein fester nicht mehr allzu klebriger Teig entsteht, aus dem sich die Gnocchi formen lassen. Je nach Konsistenz des Kürbispürees kann die benötigte Menge Speisestärke stark variieren.

Nun aus dem Teig die Gnocchi formen. Dazu einen Teil vom Teig nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem etwa daumendicken Strang rollen. Mit einem scharfen Messer schneidet ihr nun ca. 1 cm dicke Scheiben ab.

Einen großen Topf mit Wasser auf dem Herd zum Kochen bringen und etwas Salz zugeben. Die fertigen Gnocchi portionsweise im kochenden Wasser garen. Wenn die Gnocchi hoch kommen noch 1 – 2 Minuten im Wasser ziehen lassen und dann mit einer Schöpfkelle rausfischen.

In der Zwischenzeit den Feldsalat waschen und die Wurzeln entfernen.

Die Knoblauchzehe schälen und kleinhacken und zusammen mit der Butter in einer Pfanne dünsten. Die gegarten Gnocchi zusammen mit dem Schnittlauch kurz in der Knoblauchbutter schwenken und auf Teller verteilen.

Den Feldsalat über die Gnocchi geben und mit etwas Kürbiskernöl beträufeln – fertig!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Theresa 5. November 2017 at 10:05

    Hallo
    Muss man eine bestimmte Kürbissorte verwenden?
    Und kann msn anstatt Speißestärke auch Topiaka, Pfeilwurzel oder Cassava vverwenden?
    Vielen Dank

    • Reply Mareike 5. November 2017 at 10:31

      Liebe Theresa, ich nehme für Gnocchi gerne Butternut-Kürbis, einfach weil ich diese Sorte sehr gerne esse. Es geht aber auch Hokkaido-Kürbis oder eine andere Sorte Speisekürbis. Nimm am Besten die Sorte die du gerne isst. Anstelle der Speisestärke kannst du natürlich auch Tapioka-, Pfeilwurzel- oder Cassavastärke verwenden. Viele Grüße, Mareike

    Leave a Reply