Lavendel-Badesalz zur Entspannung

Anleitung für Lavendel Badesalz - DIY Entspannungsbad

Bereits bei den Römern wurden frische Lavendelblüten als Badezusatz verwendet und auch heutzutage ist Lavendel ein fester Bestandteil von Entspannungsbädern. Kein Wunder, helfen doch das ätherische Öl sowie der angenehme Duft des Lavendel (lat. Lavandula angustifolia) sowie der angenehme Duft Streß abzubauen und zu entspannen.

Für das Entspannungsbad das Lavendel-Badesalz in 1 Liter kochendem Wasser auflösen und 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend zu dem Badewasser geben und ein entspanntes Bad nehmen 😉

Variationen:

Totes Meersalz: Anstelle des Toten Meersalzes könnt ihr auch jedes andere naturbelassene Salz nehmen. Hier eignet sich Meersalz, Steinsalz oder Himalaya-Salz besonders gut. Ihr könnt auch gut verschiedene dieser Salze mischen.

Kokosöl: Hier eignet sich auch gut Mandelöl oder Jojobaöl. Alle drei Öle wirken Rückfettend und sorgen so für eine samtig weiche Haut nach dem Entspannungsbad.

Zutaten (für ein Vollbad):

  • 200g Totes Meersalz
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 EL Lavendelblüten
  • 10 Tropfen ätherisches Lavendelöl

Zubereitung:

Das Kokosöl in einer Schale leicht erhitzen. Sobald es flüssig ist vom Herd nehmen, das ätherische Lavendelöl zugeben und gut verrühren. Das Tote Meersalz hinzu geben und so lange verrühren bis das Öl gleichmäßig verteilt ist. Ganz zum Schluss die Lavendeblüten unterheben.

Das Lavendel-Badesalz kann direkt verwendet werden oder in einem gut verschlossenem Gefäß aufbewahrt werden.

Lavendel Entspannungsbad - DIY Badesalz

No Comments

Leave a Reply