Rezepte - Rhabarberkuchen vom Blech - clean baking - kaseinfrei - zuckerfrei

Rhabarberkuchen vom Blech {glutenfrei}

Wir hatten diese Woche nochmal frischen Rhabarber in unserer Gemüsekiste. Passend zu dem angekündigten Sommerwetter habe ich den Rhabarber zu diesem fruchtigen Rhabarberkuchen verarbeitet.

Variationen:

glutenfreies Mehl: Hier kann jede glutenfreie Mehlmischung genommen werden, sofern diese kein Bindemittel enthält. Beachtet jedoch, dass sich die benötigte Flüssigkeitsmenge ändern kann, wenn eine andere Mehlmischung verwendet wird.

Kokosblütenzucker: Der Kokosblütenzucker kann durch jede beliebige Streusüße – Vollrohrzucker, Dattelsüße, Reissüße – ausgetauscht werden. Natürlich kann auch normaler weißer Haushaltszucker oder Rohrzucker verwendet werden.

Reismilch: Auch die Pflanzenmilch ist austauschbar. Hier nehmt einfach die, die ihr gerne mögt und zu Hause habt. Egal ob Mandelmilch, Kuhmilch oder Kokosmilch.

Zutaten (25 x 30cm Backblech):

für den Teig

  • 150 g glutenfreies Mehl
  • 50 g gemahlene Erdmandeln
  • 50 g Kokosöl
  • 75 g Kokosblütenzucker
  • 1/2 Pk. Backpulver
  • 1 MsP. Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 50 g Reismilch

für den Belag

  • 300 g Rhabarber

Zubereitung:

Den Backofen auf 175 °C vorheizen und das Backblech einfetten.

für den Belag

Den Rhabarber waschen, in 1-2 cm lange Stücke schneiden und beiseitestellen.

für den Teig

Die Eier trennen und das Eigelb zusammen mit Kokosöl, Kokosblütenzucker und Vanille schaumig rühren. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. In einer separaten Schüssel das glutenfreie Mehl mit den Erdmandeln und dem Backpulver verrühren. Zusammen mit der Reismilch zu der Zucker-Öl-Mischung geben und gut verrühren. Zum Schluss das Eiweiß kurz unterheben.

Den Teig auf das Blech geben und die Rhabarberstücke gleichmäßig verteilen.

Bei 175°C Heißluft ca. 30 – 40 Minuten backen.

Rezepte - Kuchen - Blechkuchen - Rhabarberkuchen - glutenfrei - clean baking - vollwertig

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Jutta 2. Mai 2018 at 1:03

    Vielen Dank für das Rezept!
    Habe den Kuchen heute leicht abgewandelt gebacken (die Zuckermenge allerdings ungefähr halbiert). Er war sehr lecker und mein erstes Erfolgserlebnis für einen glutenfreien Kuchen 🙂

  • Leave a Reply