Rezepte - Snacks - süße Knabbereien - Bounty - Schoko-Kokos-Riegel - gutenfrei - vegan - essen

Schoko-Kokos-Riegel

… oder auch besser bekannt als „Bounty“. Bountys aus dem Kühlschrank sind der perfekte Sommersnack. Kalte Schokolade mit Kokosfüllung ist einfach ein Traum. Nur musste ich leider die letzten Jahre auf meine geliebten Schoko-Kokos Riegel verzichten. Besteht die Schokolade doch aus reichlich Milch. Aber endlich habe ich Zeit gefunden die Riegel nach zu machen. Und ich muss sagen das geht super einfach und ist gar nicht so ein riesen Aufwand, wie ich ursprünglich dachte.

Als Vorlage habe ich das Rezept von Attila Hildmann aus seinem Buch „Vegan for Fit“ verwendet und ein wenig angepasst. Für eine bessere Festigkeit der Füllung habe ich etwas Kokosöl verwendet. Dieses wird im kalten Zustand richtig fest. Dadurch klebt die Füllung weniger und lässt sich wesentlich besser verarbeiten.

Zutaten (10 Stück):

  • 100 g Kokosraspeln
  • 20 g Kokosöl
  • 60 g Kokosmilchfett (fester Teil der Kokosmilch)
  • 1 – 2 EL Honig oder Reissirup
  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre

Zubereitung:

Das Kokosöl in einem kleinen Topf schmelzen. Zusammen mit Kokosraspeln, Kokosöl, Reissirup und dem Kokosmilchfett zu einer zähen Masse verrühren.Zu einer Kugel formen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Kalt lässt sich die Kokosfüllung wesentlich besser zu Riegeln formen als bei Zimmertemperatur.

Ein Stück Backpapier in Größe eines großen Schneidebrett vorbereiten und auf das Brettchen legen.

Danach die Kokosfüllung aus dem Kühlschrank nehmen und zu Riegeln formen. Dafür am besten zunächst eine ovale Kugel formen, etwas platt drücken und in die richtige Form bringen.Pro Riegel habe ich ungefähr 20 g Kokosmasse genommen.

Die Riegel auf das vorbereitete Stück Backpapier legen und erneut für eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben.

Die Schokolade im Wasserbad vorsichtig erhitzen. Allerdings nur solange, bis die Schokolade gerade geschmolzen ist. Sie darf nicht zu dünn flüssig sein, sonst lassen sich die Riegel nicht vernünftig mit Schokolade überziehen.

Nun die Schokolade vom Herd nehmen und die Riegel mit Hilfe zweier Gabeln in der dickflüssigen Schokolade wenden. Alle Seiten sollten mit Schokolade überzogen sein. Den Riegel nun auf einer Gabel über der flüssigen Schokolade etwas abtropfen lassen, bevor der Schoko-Kokos Riegel zum Trocknen auf das Backpapier gelegt wird.

Diesen Vorgang mit allen Riegeln wiederholen. Danach die Riegel gut trocknen lassen und in eine Dose füllen.

Am besten bewahrt ihr die Riegel im Kühlschrank auf, denn kalt schmecken sie einfach am besten 🙂

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Russ Musick 30. Juli 2017 at 21:22

    Du hast hier wirklich einige gute Punkte genannt! Sehr informativ, vielen Dank für diesen Beitrag! 🙂

  • Reply Jenna 20. November 2017 at 12:52

    Was ist denn Kokosmilchfett?

    • Reply Mareike 21. November 2017 at 9:37

      Liebe Jenna, Kokosmilchfett ist der feste Anteil der Kokosmilch. Diese Trennung in 2 Phasen hast du aber nur bei Kokosmilch ohne Emulgatoren. Viele Grüße, Mareike

    Leave a Reply