Rezepte - Weihnachten - Plätzchen - Vanillekipferl - weizenfrei - vegan - backen - gesund

Vanillekipferl {weizenfrei}

Eine Adventszeit ohne Vanillekipferl geht nicht. Da würde etwas fehlen. Schon das ganze Jahr freue ich mich auf die Vanillekipferl zu Weihnachten.

Da ich als einziges Milchprodukt Butter vertrage, verwende ich diese auch beim Backen. Um die Vanillekipferl zu veganisieren könnt ihr die Butter einfach durch vegane Margarine austauschen. Da der Teig gekühlt werden muss, damit die Butter fest wird, empfehle ich Margarine zu verwenden, die im kalten Zustand ebenfalls richtig fest wird.

Für alle, die trotzt einer Histaminintoleranz Mandeln gut vertragen, sind diese Kipferl ebenfalls sehr gut geeignet.

Zutaten:

  • 350 g Dinkelmehl T630
  • 250 g kalte Butter
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Vollrohrzucker
  • 1 Msp. gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 70 g Puderzucker
  • 1 Msp. gemahlene Vanille

Zubereitung:

Als erstes Dinkelmehl, Mandeln, Zucker und Vanille gut vermischen. Die kalte Butter in Stücke schneiden und zu en trockenen Zutaten geben und zu einem festen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, vierteln und abgedeckt mindestens zwei Stunden kaltstellen.

Anschließend eine Teigportion aus dem Kühlschrank nehmen und zu einer ca. 3 cm dicken Rolle formen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Jede Scheibe zu einer handbreiten Wurst rollen, zu einem Kipferl formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backbleck legen. Dabei darauf achten, dass die Kipferl nicht zu dicht beieinander liegen, da diese beim Backen noch aufgehen. Nach diesem Vorgehen alle 4 Teigportionen verarbeiten.

Die Vanillekipferl im Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze solange backen, bis die Kipferl anfangen zu bräunen. Dies dauert etwa 15 Minuten.

Während die Kipferl im Ofen sind den Puderzucker mit einer Messerspitze gemahlene Vanille gut mischen und auf einen flachen Teller geben. Nach dem Backen die Kipferl kurz abkühlen lassen und vorsichtig in die Puderzuckermischung legen und wenden. Das kurze Abkühlen ist wichtig, da die Kipferl zerbrechen, wenn sie noch zu warm sind. Aber auch nicht zu lange abkühlen lassen, da dann der Puderzucker nicht mehr an den Plätzchen haften bleibt.

Rezepte - Plätzchen - Weihnachten - Vanillekipferl - vegan - weizenfrei - backen

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Vanillekipferl {glutenfrei} - meergrünes 5. Dezember 2016 at 17:58

    […] Das erste Plätzchenrezept, dass ich in glutenfrei umgewandelt habe, sind meine Vanillekipferl. […]

  • Leave a Reply