Rezepte - Hauptgerichte - Suppen - Wurzelsuppe mit glasierten Maronen

Wurzelsuppe mit glasierten Maronen

Am Wochenende gab es bei uns diese winterliche Wurzelsuppe mit glasierten Maronen. Wenn ihr einige Scheiben warmes Brot zu der Suppe serviert, ist es ein tolles Mittagessen, dass so richtig schön satt macht und gleichzeitig auch wärmt.

Und das Beste, ihr könnt das Wurzelgemüse nehmen, welches ihr gerade zu Hause habt bzw. was es gerade gut zu kaufen gibt. Ich habe eine Mischung aus Knollensellerie, Topinambur und Kartoffeln genommen. Ich könnte mir die Suppe aber auch gut mit etwas Pastinake oder einigen Petersilienwurzeln vorstellen. Abgesehen von den Kartoffeln sollten es jedoch nicht mehr als ca. 200 g von einer Sorte sein. Sonst schmeckt eine Gemüsesorte zu stark durch und die Suppe erhält einen komischen Beigeschmack.

Zutaten:

für die Suppe

  • 800 g Wurzelgemüse (Petersilienwurzel, Pastinaken, Möhren, Sellerie, Topinambur …)
  • 1 große Zwiebel
  • 1 EL Ghee, Butter oder Kokosöl
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 EL Mandelmus
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • Salz & Pfeffer

für die glasierten Maronen

  • 200 g Maronen (vakuumiert)
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Vollrohrzucker
  • 1 EL Ghee, Butter oder Kokosöl

Zubereitung:

für die Suppe

Das Wurzelgemüse schälen und in gleichmäßige Würfel schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und klein schneiden.

1 EL Fett (Butter, Kokosöl oder Ghee) in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Die Gemüsewürfel hinzugeben und unter Rühren kurz mitdünsten. Danach 800 ml Gemüsebrühe und das Lorbeerblatt zugeben und einmal aufkochen lassen. Die Suppe zugedeckt so lange weiter köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Dies dauert ca. 30 Minuten.

Wenn das Wurzelgemüse gar ist, das Lorbeerblatt entfernen, das Mandelmus unterrühren und die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft abschmecken.

für die glasierten Maronen

Zunächst die Maronen vierteln.

Den Vollrohrzucker in einer Pfanne karamellisieren lassen. Dann 100 ml Gemüsebrühe zugießen. Hierbei vorischtig sein, denn es kann spritzen. Die Zucker-Gemüsebrühen-Mischung solange köcheln lassen, bis sich das Karamell in der Gemüsebrühe aufgelöst hat. Jetzt die Maronen zugeben und warten bis die Gemüsebrühe verkocht ist. Zum Schluss noch 1 EL Fett unterrühren und fertig sind die glasierten Maronen. Auch hier kann entweder Kokosöl, Butter oder Ghee verwendet werden.

Die Suppe in Suppenschüsseln füllen und mit den Maronen anrichten – fertig!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply