Rezepte - Suppe - Kastaniensuppe - weizenfrei & vegan

feine Kastaniensuppe

Nachdem der Herbst in den letzten Tagen nun endgültig Einzug erhalten hat und es draußen richtig kalt geworden ist, ist damit die Suppensaison nun eröffnet 🙂 Da ich eine richtige Frostbeule bin, esse ich am liebsten ein wärmendes Süppchen zum Abendbrot. Dazu noch eine Scheibe frisches selbstgebackenes Brot und das Abendessen ist perfekt.

Diese leicht süßliche und sehr sättigende Kastaniensuppe ist nicht nur vegan und glutenfrei, sondern auch histaminarm.

Variationen:

Ghee: Anstelle von Ghee könnt ihr auch gut Kokosöl oder ein anderes Pflanzenöl verwenden. Dann ist die Suppe sogar vegan.

Mandelmus: Das weiße Mandelmus kann gut durch Cashewmus ersetzt werden, da beide Nussmuse eine ähnliche Farbe aufweisen. Es kann aber auch jedes andere Nussmus genommen werden. Allerdings kann sich die Farbe und der Geschmack der Suppe etwas verändern.

Zutaten:

  • 200 g Maronen (vorgekocht)
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Gheel
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL helles Mandelmus
  • 1 Prise Muskat
  • 1 EL Schnittlauch
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Als erste die Zwiebel schälen und fein hacken. Danach das Ghee in einem Topf erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten. Die Maronen zugeben und kurz mit dünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und so lange kochen bis die Kastanien zerfallen. Das Mandelmus zugeben und die Suppe pürieren. Mit den Gewürzen abschmecken.

Wer möchte kann die Suppe noch mit einem Schuss Weißwein verfeinern. Wenn Du mit deiner Histaminintoleranz keinen Weißwein verträgst, kannst Du ihn einfach weglassen. Die Suppe schmeckt dennoch gut 😉

Zum Schluss die Suppe in Suppentassen füllen und mit frischem Schnittlauch garnieren.

Und nun guten Appetit.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply