Rezepte - Plätzchen & Kekse - Kokosmaktronen - glutenfrei, histaminarm, eifrei

Kokosmakronen {glutenfrei}

Kokosmakronen gibt es bereits seit dem 17. Jahrhundert in Deutschland. Erstmalig erwähnt wurde dieses traditionelle Weihnachtsgebäck in einem Kochbuch bereits 1604. Auch bei mir gehören Makronen schon immer zu Weihnachten und dürfen in keiner Adventszeit fehlen. Ich habe lange überlegt, wie sich das Eiweiß ersetzen lässt ohne auf einen fertigen Ei-Ersatz zurück zu greifen. Zum Glück bin ich dann auf ein geniales Rezept für veganen Eischnee im Kochtrotz-Blog gestoßen und die Adventszeit ist gerettet 🙂

Das Wort “Makrone” leitet sich übrigens von dem Wort makariosab, was so viel wie Glückseligkeit bedeutet. Genauso habe ich mich gefühlt, als mir nach einigen Anläufen endlich die Kokosmakronen gelungen sind. Mit dem veganem Eiweiß aus Leinsamen lassen sich köstliche Kokosmakronen zaubern, die nicht nur vegan sondern auch allergenarm sind 🙂

Rezepte - Weihnachtsbäckerei - Kokosmakronen ohne Ei-Ersatz

Zutaten (ca. 30 Stück)

  • 40 g Leinsamen
  • 500 ml Wasser
  • 200 g Kokosraspeln
  • 175 g Puderzucker
  • optional Backoblaten

Zubereitung:

Als erstes den veganen Ei-Ersatz herstellen. Hierfür das Wasser mit den Leinsamen zum Kochen bringen. Dann den Herd runterstellen und weiterköcheln lassen. Hierbei ist es wichtig, dass es nicht zu stark kocht.

Die Leinsamen-Wasser Mischung nun für 20 – 25 Minuten köcheln lassen. In dieser Zeit entwickelt sich ein zäher Schleim.

Anschließend den Schleim mit einem Haarsieb von den Leinsamenschalen trennen. Dabei den Schleim auffangen, da der Eischnee daraus hergestellt wird.

Wenn der Schleim ganz abgekühlt ist, kannst du ihn mit dem Mixer aufschlagen. Das dauert aber eine ganze Weile. Bei mir waren es ca. 5 Minuten, bis die Masse schön cremig und vor allem auch weiß wurde.

Den fertigen „Ei“-schnee zunächst mit dem Zucker und dann mit den Kokosraspeln verrühren.

Die Makronen-Masse nun mit einem Löffel auf Backoblaten setzen und kleine Berge formen. Für die glutenfreie und allergiearme Variante lasst ihr die Back-Oblaten einfach weg und setzt den Teig direkt auf Backpapier.

Die Makronen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 10 Minuten backen. Am besten dabei in der Küche bleiben, denn sobald die Makronen anfangen braun zu werden sind sie auch schon fertig.

Mit diesem Rezept nehme ich an dem Blogevent Mein veganes Lieblings Weihnachtsplätzchen teil, bei dem vegane Rezepte für die Weihnachtsbäckerei gesucht werden.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply